Ihre WordPress-Website 2021

Neben regelmäßigen Updates gehen wir mindestens einmal im Jahr über Ihre WordPress-Website, arbeiten die Entwicklungen der letzten Monate ein und führen Wartungsarbeiten durch. In diesem Beitrag finden Sie Hintergrundinfos, wie sich WordPress insgesamt sowie Ihre eigene Website weiterentwickelt.


Entwicklung des WordPress Block-Editors

Der klassische Seiten-Editor in WordPress war für einfache Layouts ausgelegt; spezielle Seitenelemente sind zwar möglich, erfordern aber Kenntnisse in HTML und CSS. Parallel dazu entwickelten verschiedene Anbieter Pagebuilder-Systeme (für WordPress oder als eigenständige Webbaukasten), die immer populärer wurden und die Messlatte anhoben.

Auf diese Herausforderung musste WordPress reagieren und veröffentlichte Ende 2018 die erste Version mit dem neuen Gutenberg-Editor: Seitenelemente (Überschriften, Textabsätze, Bilder, Videos etc.) werden jetzt als unterschiedliche Blöcke behandelt, für die es jeweils passende Werkzeuge gibt. Das macht Sinn und ist für Anwender ohne technische Kenntnisse einfacher zu bedienen.

Mit jeder neuen WordPress-Version (aktuell: WordPress 5.6) wurden diese Block-Werkzeuge weiterentwickelt. Inzwischen decken sie viele Aufgaben ab, für die wir bisher Sonderlösungen benötigten:

  • Spaltenblöcke
  • Block-Gruppierungen
  • Verbesserte Bildergalerien
  • Verbesserte Button-Blöcke

Soweit möglich, stellen wir zum Jahreswechsel 2020/21 auf die neuen Standard­funktionen um. Dadurch können wir auf einzelne Plugins verzichten; das verbessert die Ladegeschwindigkeit und reduziert eventuelle Sicherheitslücken.

Absatz-Block im WordPress Gutenberg-Editor
Absatz-Block im WordPress Gutenberg-Editor
Bild einfügen in einem Spalten-Block
Bild einfügen in einem Spalten-Block

GeneratePress Theme

Viele WordPress-Websites von Studio2 verwenden das GeneratePress Design-Theme. Es stellt modulare Funktionen bereit, z.B. für Schriften und Farben, vom Header über Menüs und Seiteninhalte bis zum Footer. Seine besonden Stärken sind standardkonforme Programmierung und schnelle Ladegeschwindigkeit.

In den letzten Monaten gab es auch hier einen großen Schritt. Mit GeneratePress 3.0 wurde der Programmiercode, der beim Seitenaufruf geladen werden muss, nochmals deutlich reduziert. Das liegt u.a. an der Umstellung der CSS-Darstellung vom Float-Modell auf das neuere Flexbox-Modell. Langfristig ist dies der richtige Weg; es bedeutet aber, dass die Seitendarstellung getestet und ggf. neu eingerichtet werden muss.

Wir nutzen diesen Anlass, um auch die Darstellung auf Mobilgeräten erneut zu verbessern, die in den letzten Jahren immer wichtiger wurde.

Fokus Pagespeed

Trotz Netzausbau und 5G-Netz sollen Webseiten immer schneller laden. 2020 hat Google seine Ansprüche in diesem Punkt spürbar erhöht. Daher gehören zu den diesjährigen Wartungsarbeiten die folgenden Schritte:

  • Reduzierung von Plugins, wo möglich
  • Reduzierung der Schriftarten, wo möglich
  • GeneratePress Umstellung auf das Float-Modell
  • Pagespeed-Tests
  • Falls sich deutliche Schwächen zeigen: Fehlersuche, ggf. Optimierung der Cache-Einstellungen oder weitere Schritte

Regelmäßige Wartungsarbeiten

Außerdem führen wir zum Jahreswechsel grundlegende Wartungsarbeiten durch:

  • Updates (soweit sie nicht regelmäßig vollzogen wurden)
  • Check der PHP-Version auf dem Server
  • WordPress-Datenbank bereinigen
  • Backups

 

Haben Sie noch Fragen oder Ideen?