Warum WordPress für Ihre neue Website? 10 gute Gründe und mehr

Beim Aufbau einer neuen Homepage stellt sich die Frage nach dem geeigneten Content Management System. Oder auch nicht – viele unserer Neukunden kennen und wollen WordPress. Hier finden Sie die wichtigsten Vorteile, warum WordPress eine gute Wahl ist: für Firmenwebsites, für Onlineshops und für Blogs sowieso.


Firmenwebsite mit WordPress

WordPress ist das meistgenutzte Website-System: 43% aller Websites weltweit arbeiten damit, der Marktanteil unter den Content Management Systemen liegt sogar bei 63,6% (Juli 2022). Dabei deckt WordPress ebenso private wie professionelle Ansprüche ab. Wenn Sie bei Google nach WordPress-Themen suchen, finden Sie viele Anleitungen zum Erstellen von Blogs, denn dafür wurde WordPress ursprünglich entwickelt. Von Anfang an wurde es aber ebenso für Firmenwebsites, Homepages von Vereinen usw. eingesetzt.

An dieser Stelle gehen wir von einem professionellen Ansatz aus. Unsere Kunden verwenden in der Regel ein WordPress-System, das bei einem kommerziellen Webhoster (wir beraten Sie gerne) oder auf einem hauseigenen Server läuft. Als Webdesign-Dienstleister übernimmt Studio2 Installation, Design und Ausarbeitung der neuen Website; je nach Situation schulen wir Ihre Mitarbeiter, betreuen die Website und kümmern uns um zusätzliche Marketing-Maßnahmen.

WordPress login

Einfach erklärt: Content Management Systeme (CMS)

Was Textverarbeitungsprogramme wie Word für Textdokumente, das bieten Content Management Systeme für Webseiten: Ein vergleichsweise einfach zu bedienendes Werkzeug, um Inhalte zu verfassen, Bilder, Videos und interaktive Elemente einzubinden und fertige Seiten auszugeben. Das gesamte Website-System umfasst jedoch noch weitere Aspekte: die Organisation und Verlinkung der Seiten, Einbindung von Funktionen für die Besucher (z.B. Kommentare, Downloads), Mediendatenbank, Designverwaltung, Benutzerregistrierung und Administrationsrechte usw.

In einem CMS lassen sich Seiteninhalte und Gestaltung unabhängig voneinander erstellen. Erst beim Seitenaufruf werden die Inhalte, der gestalterische Rahmen (Kopfbereich, Fußzeile, Formatierung der Texte), Menüs und weitere Bausteine aus der Datenbank abgerufen und zu einer aktuellen Version der Seite zusammengefügt.

Ebenso wie die für Besucher sichtbare Website (das „Frontend“) wird das CMS dahinter („Backend“) über Webbrowser bedient, natürlich über einen passwortgeschützten Zugang. Es können verschiedene Benutzer mit unterschiedlichen Berechtigungen angelegt werden, die dann z.B. Änderungen vornehmen oder neue Beiträge anlegen können.

WordPress-Backend
So sieht dieser Artikel im WordPress-Backend aus

Warum WordPress? 10 Vorteile

Dass WordPress sich im Vergleich zu anderen Website-Systemen (wie Typo3 oder Joomla) so erfolgreich entwickelt hat, kommt nicht von ungefähr. Hier sind aus unserer Perspektive die wichtigsten Gründe, warum es sich lohnt, eine neue Website mit WordPress zu erstellen:

1. Große Verbreitung

Die breite Installationsbasis von WordPress ist nicht nur ein Zeichen für die Qualität des Systems. Rund um das Kernsystem gibt es ein riesiges Angebot an Zusatzfunktionen (Plugins), Designs (Themes), Übersetzungen, Hilfeseiten und Dienstleistern.

2. WordPress ist Open Source und kostenlos

WordPress wird unter dem Dach einer gemeinnützigen Stiftung entwickelt. Es wird als Open Source veröffentlicht und steht allen Interessierten kostenlos zur Verfügung, auch für kommerzielle Websites. Plugins und Themes stammen meist von Drittanbietern; dabei gibt es ein breites Angebot an freien und kostenpflichtigen Alternativen.

3. Einfache Installation

Die 5-Minuten-Installation von WordPress verläuft tatsächlich so einfach wie der Name vermuten lässt. Voraussetzungen sind ein Webserver mit FTP-Zugang und eine Datenbank. Dann wird das WordPress-Paket hochgeladen und über die Installationsroutine eingerichtet.

4. Vielseitig erweiterbar

Mehrsprachige Websites, Bildergalerien, Videos u.v.m. sind bereits mit dem Standardsystem möglich. Mit dem großen Angebot an Plugins können wir weitere Funktionen einrichten, z.B. Formulare, passwortgeschützte Downloads, Terminkalender, Social Media-Kanäle, Newsletter-Anmeldung. So passen wir Ihre Website optimal in die Abläufe Ihres Unternehmens ein.

5. Auch für Onlineshops

Mit WooCommerce kann WordPress um ein vielseitiges und bewährtes Shopsystem erweitert werden – auch nachträglich. Ein perfektes Team: WordPress profitiert von der zusätzlichen Funktionalität und WooCommerce von den Funktionen der WordPress-Basis. Diese Kombination ist sogar das erfolgreichste Shopsystem überhaupt.

6. Für viele Benutzer geeignet

Die Inhalte der Website sollen von Ihren Mitarbeitern oder Nutzern gepflegt werden? Kein Problem. Mit der WordPress-Benutzerverwaltung erhält jeder User im Backend passende Berechtigungen. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich: Durch die Einführung des Gutenberg-Seiteneditors vor einigen Jahren ist das Erstellen von WordPress-Seiten so einfach wie nie.

7. Arbeitet nach professionellen Standards

Einhaltung von Webstandards, kontinuierliche Weiterentwicklung, Stabilität und Zuverlässigkeit: WordPress bietet alle Voraussetzungen für den professionellen Einsatz. Auch wir von Studio2 arbeiten seit über 10 Jahren mit WordPress, weil es sich in der Praxis bewährt.

8. Responsives Design

Eine Website muss auf vielen Endgeräten gut aussehen, vom Smartphone über Tablets und Laptops bis hin zu extra großen Bildschirmen. WordPress ist auf die Optimierung für unterschiedliche Ansichten ausgelegt, von der grundlegenden Seitenstruktur über die Einstelloptionen des internen Customizers und der Themes bis zu den verwendeten Plugins.

9. Optimal für Suchmaschinenoptimierung (SEO)

WordPress-Seiten sind so angelegt, dass sie von Google gut analysiert werden können. Darüber hinaus verwenden wir spezielle SEO-Plugins: Sie verbessern mit ihren Grundeinstellungen die Positionierung in den Suchergebnissen, helfen aber auch beim Ausarbeiten einzelner Beiträge. Und bei der Erfolgskontrolle mit Hilfe der Besucherstatistik.

10. Wird ständig weiterentwickelt

Die Community passt WordPress laufend an die technische Entwicklung an und behebt Schwachstellen. Darüber hinaus verfolgt WordPress eine ambitionierte Roadmap: Der vor einigen Jahren eingeführte Gutenberg-Editor wird weiterentwickelt, neue Tools sollen die Zusammenarbeit von Teams und die Erstellung mehrsprachiger Websites verbessern. So wird WordPress auch in Zukunft eine attraktive, zeitgemäße Plattform sein.

Und die Nachteile?

Kein System ist perfekt. Und so sollen an dieser Stelle drei Punkte genannt werden – nicht als Nachteile, aber im Sinne von Aspekten, die zu berücksichtigen sind:

Geschwindigkeit

Schnelle Ladezeiten sind heute wichtiger denn je. Content Management Systeme mit ihren Datenbank-Abfragen sind generell langsamer als statische Seiten, und laden außerdem dazu ein, die Seiten durch Plugins zu überladen. Wir haben ein erprobtes Set an Plugins, um die Seiten schlanker und schneller machen. Mit regelmäßigen Tests behalten wir die Ladegeschwindigkeit im Auge und greifen ggf. ein.

Sicherheit

Die erfolgreichsten Systeme werden auch am meisten attackiert – selbst kleine WordPress-Websites sind ein ständiges Ziel von automatisierten Hackerangriffen. Daher kommt auf unseren Websites mit ShieldPro ein Modul zum Einsatz, das die Sicherheit Ihrer Website auf verschiedenen Ebenen gewährleistet.

Aufwand für Updates

WordPress veröffentlicht drei bis vier Hauptversionen im Jahr, dazu immer wieder kleinere Updates mit Bugfixes; Plugins und Themes werden ebenfalls ständig weiterentwickelt. Wir führen nicht jede Woche Updates an Ihrer Website durch, doch es gilt die grundsätzliche Empfehlung, das WordPress-System aktuell zu halten – aus Sicherheitsgründen. Glücklicherweise sind Updates in der Regel schnell und ohne Probleme durchzuführen. Einzelne größere Updates erfordern jedoch eine spezielle Anpassung und das Beheben von Fehlern, die sich daraus ergeben. Daher gehen wir spätestens mit den Wartungsarbeiten zum Jahresende einmal Ihre Website durch und bringen alles auf den neuesten Stand.

Fazit: Warum WordPress?

WordPress ist nicht ohne Grund das erfolgreichste und meistgenutzte System zum Erstellen von Websites. Es wird sowohl für private Anwender wie auch für große und kleine Firmenwebsites verwendet – das zeigt, dass WordPress eine gute Balance zwischen Professionalität des Systems und Einfachheit in der Bedienung bietet. Die zahlreichen Vorteile machen WordPress zu einem vielseitig nutzbaren und überzeugenden Werkzeug.

Weitere Informationen
http://wordpress.org/
http://de.wikipedia.org/wiki/Wordpress

Click to access the login or register cheese